Logo

Ein Weihnachtsbaum auf Balkon oder Terrasse

Eine Terrasse oder ein Balkon kann im Winter ganz schön öde aussehen. Gut, man will ja auch nicht wirklich draußen sitzen, aber der Blick durch die Glastür kann einem schon Winterfrust machen – es sei denn, man schaut auf einen hübschen Weihnachtsbaum!

Im Gegensatz zum eigentlichen Baum im Wohnzimmer, der traditionell erst zu den Feiertagen aufgestellt wird, können Weihnachtsbäume für draußen gut und gerne schon im Advent in heimeligem Lichterglanz erstrahlen. Gönnen Sie sich diese beruhigende Weihnachtsstimmung also am besten schon früh. Denn die Tage sind im Dezember dunkel und grade dann tut an den frühen Abenden ein sanfter Lichterschein vor dem Fenster gut.

Bedenken Sie beim Baumkauf, dass Sie die Größe an Ihren Balkon oder Ihre Terrasse anpassen. Ist der Balkon eher klein, wählen Sie lieber ein Minibäumchen, welches erhöht steht. Denn auch im Winter geht man immer mal wieder hinaus und dann wollen Sie sich bestimmt nicht jedes Mal an dem Baum vorbeiquetschen. Es sieht auch nicht wirklich gut aus, wenn die Zweige am Fenster kratzen und der Baum schon beinahe ins Zimmer hinein wächst. Faustregel: Kaufen Sie den Baum für einen normalen Balkon eher kleiner als Sie es spontan entscheiden würden.

Wenn Sie aber aus dem Haus auf eine besonders große Terrasse blicken, dann wirkt ein kleines Bäumchen schnell mickrig. Da sollten Sie die Faustregel „klotzen statt kleckern“ beherzigen.

Vielleicht haben Sie Spaß daran, Ihr Freiluftbäumchen mit Futterplätzen für Wildvögel zu umgeben. Dann ist auch bei Tageslicht der Blick aus dem Fenster eine Freude.

Ganz wichtig für Weihnachtsbäume, die unter freiem Himmel erstrahlen sollen, ist die Auswahl der passenden Beleuchtung. Das geht natürlich nur, wenn man draußen auch einen witterungsbeständigen Stromanschluss hat.

Dann sollten Sie auch den Abstand zwischen dem Stromanschluss und dem Standplatz des Bäumchens messen, damit Sie eine Lichterkette mit einem ausreichend langen Zuleitungskabel aussuchen können.

Wenn Sie eine neue Lichterkette kaufen, sind Sie gut beraten, wenn Sie pro Meter Baumhöhe ca. 50-100 Lichter planen.

Benutzen Sie draußen grundsätzlich immer nur Lichterketten oder andere Dekorationsleuchten, die auch für die Benutzung im Freien deklariert sind! Witterungsbeständige Ketten erkennen Sie an der Produktkennzeichnung IP 44.

LED-Lichterketten sind auf jeden Fall sicherer, weil sie keine starke Hitze entwickeln und sie verbrauchen auch weniger Energie. Bei LED sollten sie aber darauf achten, dass auf der Packung „warm weiß“ oder „gelb weiß“ steht. Die rein weißen LEDs leuchten in einem sehr kalten, fast schon bläulichen Licht. Das wirkt dann eher künstlich und ungemütlich.

Zum Advent wird der Markt geradezu mit Lichterketten überflutet. Da es sich aber hier um ein elektrisches Gerät handelt, sollten Sie nicht nur nach dem Preis entscheiden, sondern genau auf die Packung schauen. Hinweise für gute Qualität und vor allem Brandsicherheit sind

  • Die Verpackung sollte auf Deutsch beschriftet

  • und Name und Adresse des Herstellers sollten darauf zu finden sein.

  • Auf jeden Fall muss ein GS-Siegel (geprüfte Sicherheit)

  • und eine CE-Kennzeichnung (Europanorm) auf der Packung stehen.

  • Die Birnchen sollten austauschbar sein.

  • Idealerweise befinden sich Ersatzlämpchen in der Packung.

  • Teurere Lichterketten von bewährten Anbietern haben die angenehme Eigenschaft, auch mehrere Jahre benutzt werden zu können - und sind in diesem Sinne dann wesentlich günstiger und vor allem nachhaltiger.

Wenn Sie nun Ihr Freiluft-Bäumchen mit schönen Lichtern versehen und eingeschaltet haben, dann bleibt nichts weiter zu tun, als den Anblick zu genießen und ab und zu mal nachzuschauen, ob noch alle Birnchen intakt sind.

Und lassen Sie den Baum nicht die ganze Nacht leuchten. Das spart Strom, ist sicherer und vor allem sollten wir, besonders auf dem Land, den nachtaktiven Tieren die Dunkelheit gönnen, in der sie sich besser orientieren können.

Wir glauben: Das wird ein stimmungsvoller Anblick aus Ihrem adventlichen Fenster.

Zurück zur Adventskalender-Übersicht

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns auf Dein Feedback bei Facebook!

 

Hier finden Sie uns: