Logo

Essbarer Baumschmuck

Fragen Sie sich als allererstes: Wird der essbare Baumschmuck überhaupt bis zum 24. Dezember noch da sein? Wie gut können Sie Weihnachtsplätzchen vor den Kindern/Haustieren (und vor sich selbst) verstecken? Das sind berechtigte Fragen, die ein mittleres Desaster verhindern können, wenn Sie am Heiligabend feststellen, dass der liebevoll gefertigte Baumschmuck längst weggemonstert ist.

Sie halten das durch? Okay, dann los.

Selbst gebacken…

Ein absolut idiotensicheres Rezept für Plätzchen zum Ausstechen ist dieses:

250g weiche Butter mit 250g Zucker, 1 Tütchen Vanillezucker, 2 Eiern und 500g Mehl mit 1 Tütchen Backpulver in dieser Reihenfolge zusammenrühren und zum Schluss verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Unterlage portionsweise dünn ausrollen und nicht zu kleine Motive ausstechen. Vergessen Sie nicht, schon jetzt großzügige Löcher für die spätere Aufhängung hinein zu stechen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen Blechweise goldgelb backen. Das dauert je nach Backofen 8-12 Minuten.

Das Rezept kann um diverse Gewürze erweitert, aber auch z.B. mit einem Löffel Kakaopulver zu braunen Plätzchen gebacken werden.

Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, kann man sie für den Weihnachtsbaum besonders schön verzieren. Weißer Zuckerguss als Linie oder Pünktchen an den Rändern entlang sieht schon sehr hübsch aus. Aber Sie können es auch bunt treiben und gefärbten Zuckerguss nehmen. Richtig poppig wird es, wenn Sie bunte Streusel oder Zuckerperlen mit Hilfe von Zuckerguss aufkleben. Das gibt im Advent ein abendfüllendes Spaßprogramm, zusammen am Küchentisch zu sitzen und ein Kunstwerk nach dem anderen zu schaffen.

Neben ausgestochenen Plätzchen lässt sich natürlich auch ganz hervorragend Spritzgebäck in die Tannenzweige hängen. Kringel, Sterne und Herzen wollen ja geradezu ein schönes Schleifenband durchgezogen bekommen.

…oder gekauft

Wer es traditionell und ein bisschen amerikanisch mag, hängt gekaufte rotweiße Zuckerstangen in den Baum. Das sieht dann ein bisschen so aus, wie diese herrlichen Weihnachtsbäume in den Walt-Disney-Comics.

Zu Weihnachten gibt es auch immer viele schöne Schokoladenmotive in goldener oder bunter Folie zu kaufen, die mit einem Bändchen zum Aufhängen im Tannenbaum versehen sind.

Und wenn Ihre Plätzchen für den Baum doch schon frühzeitig aufgegessen sind: Fertige große Lebkuchen lassen es auch zu, dass man schnell mal ein schönes Band hindurch zieht.

Und dann gibt es noch Fondant-Ringe und Schokoladenringe mit Liebesperlen – gehen Sie mal mit anderen Augen durch die Abteilungen mit den Weihnachtsnaschereien. Sie werden sicherlich reiche, leckere und schöne Beute machen.

Das Tolle an all diesen Schmuck-Leckereien ist, dass sie den Raum herrlich duften lassen!
Und wenn Sie es schon so machen, wie vor vierhundert Jahren, dann sollten Sie den Baum an Neujahr auch zum Plündern freigeben.

Wir glauben: Ihr Festtagsheld wird einfach lecker aussehen!

Zurück zur Adventskalender-Übersicht

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns auf Dein Feedback bei Facebook!

 

Hier finden Sie uns: