Liebe Community,

wir sind überwältigt, von all den Bestellungen! Zusammen mit dem Schnee bei uns, wird das leider so viel, dass wir den Verkauf stoppen müssen, um weiter gewährleisten zu können, dass jede Bestellung zum Wunschtermin pünktlich aus ausgeliefert wird. Wir bitten um Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Bitte bleibt uns für das kommende Jahr 2022 treu und unterstützt in diesem Jahr Euren lokalen Weihnachtsbaumproduzenten oder Händler vor der Haustür!

Hiervon ist nur der Onlineshop betroffen. Selberschlagen und Verkauf an den Ständen geht natürlich weiter.

Mit schwerem Herzen, Euer Ostseetanne-Team
Eine Terrasse oder ein Balkon kann im Winter ganz schön öde aussehen. Gut, man will ja auch nicht wirklich draußen sitzen, aber der Blick durch die Glastür kann einem schon Winterfrust machen – es sei denn, man schaut auf einen hübschen Weihnachtsbaum!
Wir kümmern uns heute auch um Plätzchen, nämlich um das Plätzchen für den Weihnachtsbaum in Ihrem Wohnzimmer. Will sagen: Heute geht es in unserem Adventskalender-Türchen um das Aufstellen des Baumes.

Den Weihnachtsbaum selber schlagen

Ja, ja, früher war alles anders. Auf jeder dritten romantischen Weihnachtspostkarte, auf glitzerbunten Adventskalendern und in nostalgischen Vorlesegeschichten stapft der Papa am Heiligen Abend in den Wald (natürlich im Tiefschnee, logisch) und schlägt mit der Axt einen Tannenbaum.